Spannende Seifenoper aus Berlin

Da wagt es doch eine mittelalterliche Frau, die gerne als Juso bezeichnet wird, obwohl sie dem Alter entwachsen ist, als Gegenkandidat zum Augewählten des Parteivorsitzenden anzutreten. Und das in einer demokratischen Partei, da darf man doch keine Kampfkandidaturen haben. Schlimmer noch, Frau Nahles gewinnt auch noch und soll zur Generalsekretärin der alten Tante SPD vorgeschlagen werden. Da gibt Papa Münte dann die beleidigte Leberwurst und sagt: mit mir nicht. Na, sagt der Ede, wenn der Münte nicht will, dann will ich auch nicht, in Bayern ist es eh gemütlicher, da kann ich sowas wie König sein, als Wirtschaftsminister erwarten die Leute doch eh nur Wunder von mir. Und der Merkel zieht die Mundwinkel runter und staunt.

Fortsetzung folgt.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Rumpelkammer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.