Weihnachtsfeier

Der Kellner war schon eine Marke. Von undefinierbarer Nationalität, aber professionell aussehend. Erst fing er an, einen Zwischengang abzuräumen, obwohl noch jemand aß, merkte das aber schnell und ließ dann 3 von 6 Tellern stehen. Beim Hauptgang (Ente mit Klößen und Rotkohl) meinte er, bei ihm zuhause gäbe es zu Weihnachten sicher keine Ente, er könne das schon nicht mehr sehen. Seit 1. Dezember auf der Monatskarte, sei im der Geruch des Rotkohls schon widerlich. „Aber trotzdem guten Appetit!“

Ansonsten war es aber ein netter Abend, wir waren im Restaurant Nil am Hamburger Neuen Pferdemarkt. Das Essen hatte eine gute Qualität und bei 31 € für ein 4-Gänge-Menü auch ein ordentliches Preis-/Leistungsverhältnis. Der Sancerre zum Essen war auch sehr gut. Nur der Rotkohl hat mir nicht recht geschmeckt. Ob das am Kellner lag?

Listening to “’ne dufte Stadt ist mein Berlin“, by Claire Waldoff (Play Count: 3)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitszimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.