Wieder einmal Kopenhagen

Das Wochenende kann wieder beginnen, diesmal etwas früher, da ich nicht aus Hamburg nach Berlin gekommen bin, sondern direkt aus Kopenhagen in Tegel eingeflogen bin. Eine kurze Dienstreise, es gab andere, bei denen ich schon über touristische Ausflüge geschrieben habe. Aber normalerweise sieht so eine Reise anders aus, eher so wie dieses Mal. Nur falls Ihr denken solltet, ach wie toll, Kopenhagen!

Donnerstag früh zum Flughafen Fuhlsbüttel, mit 7 Leuten getroffen, nach Kastrup geflogen, in die Stadt, im Hotel eingecheckt, mit Kollegen und Geschäftspartnern gegessen, zum Meeting gegangen. Es ist nur selten, dass so ein Treffen in touristisch attraktiven Gegenden stattfinden, meistens doch eher in langweiligen Bürogegenden, die mehr oder weniger genauso in Hamburg, Toulouse, Turin oder Athen liegen könnten.

wieder-kopenhagen_cphuni.jpg
Wenn überhaupt dann sieht man interessante Gebäude von fern, und fragt man dann die Gastgeber danach, dann wissen sie noch nicht einmal, was das für ein Turm das ist und wie er entstanden ist.

Dieses Treffen war ein Workshop zum Thema „Finanzierung für High-Tech-Firmen in der frühen Phase“, den unser BSKR-Projekt organisiert hatte. In diesem Zusammenhang gab es auch einen Wettbewerb von 6 Firmen aus den Regionen Helsinki, Öresund und Hamburg, für den wir Preise ausgelobt hatten. Also gab es noch eine Preisverleihung und ein Büffet, das nicht gerade von der luxuriösen Sorte war. Danach blieb vor dem Schlafen noch Zeit für 2 Bier in der Hotelbar, wieder mit Kollegen und Partnern.

wieder-kopenhagen_price.jpg
Am nächsten Tag noch eine kurze Projektsitzung, zum Flughafen und ab nach Berlin.

Ok, ich hätte noch das Wochenende bleiben können, aber ich bin dann doch lieber zuhause, so selten wie das ist.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitszimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.