Schweden

Gestern habe ich mir ein gelbe paar Tulpen für das Wohnzimmer gekauft, und obwohl es nicht so viele sind, erinnern sie mich wieder an die wunderschöne Geburtstagsfeier von Elisabeth. Obwohl wir ja nur wenige Gäste kannten, wurden wir wie Familienmitglieder aufgenommen und jeder der Elisabeth kennt, kann sich vorstellen, dass alle Verwandte und Freunde sind wie sie: humorvoll, offen, freundlich und geduldig. Wir hatten uns alle soviel zu erzählen, dass der Tanz erst gegen Mitternacht eröffnet wurde, keiner aber wusste wie spät es überhaupt war. Und wie Axel schon gesagt hat, es wurde viel gesungen. „Wien, Wien nur Du allein“…scheint ein beliebter Schlager aller Fakultäten zu sein. Ja, es gibt für alle Fakultäten extra Liederbücher, die wir uns dann am Sonntag beim Abendbrot angesehen haben. Hier, wieder in Berlin, scheint das Fest fast wie ein Traum gewesen zu sein, denn es war so harmonisch, dass ich es kaum glauben konnte.

Eigentlich wollte ich Mittwoch Abend ins Spinnrad zum Grünkohlessen, aber da ich Lara die ganze Woche auch über Nacht hier habe und das Wetter auch nicht sehr einladend war, blieb ich zu Hause und lese die Bücher, die mir Elisabeth aus Schweden das letzte mal mitgebracht hat….

Gestern gab es das erste Mal den Hauch von Frühling in der Luft und ich freue mich, dass bald die Terrassenarbeit anfängt und hoffentlich sehen wir einige der lieben Gäste aus Schweden auch bald bei uns!!!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Gästezimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.