Besuche

besuche.jpg
Gestern Abend hatten wir wieder einmal lieben Besuch, der beste Freund von Axel aus Schultagen, inzwischen Arzt in Hamburg, kam zum Essen, und ich stelle fest, das so ein Weblog vieles einfacher macht für Menschen, die man lange nicht gesehen hat. Er hat unsere Seiten intensiv gelesen und brachte daher lieberweise ein weiteres Hortensienexemplar mit, in dunkelblau, sodaß ich schon eine richtiges Ensemble habe, wobei die Farbe der Dritten ja noch nicht kenne, denn sie war ja erst 10cm als ich sie im letzten Jahr von Aldi rettete und hat noch nicht geblüht. Ich habe auch noch versucht meinen blauen Kasten mit blauer Sommerwiese (eine tolle Anregung von Frau Pinné, der amtlichen Betreuerin meiner Mutter) zu fotografieren, den ich letzte Woche gesät habe, Axel mußte alles nochmal machen…na ja ich und Fotos.

Doch zurück zum Besuch, wir haben gut gegessen, Rosmarin-Joghurt Huhn (Rezept auf Anfrage) und viel gelacht, denn entstehende Ähnlichkeiten zwischen alten Freunden und neuen Ehefrauen sind m.E. nicht nur zufällig. Zu spüren war diese doch immer noch tiefe Freundschaft der beiden Männer, die nichts mit „ich kann und bin jetzt das und das“ von so vielen Klassentreffen an sich hatte, es war auch ein für mich guter Austausch über Familiensituationen mit für beide Seiten neue Erkenntnisse und Einsichten. Mein Liebster, immer noch von Krankheit gezeichnet und behindert bekam wieder den jungenhaften Ausdruck,den ich an ihm so liebe, Andreas, sein Freund wurde im Laufe des Abends auch dem Jugendfoto der beiden immer ähnlicher. Und so konnte ich mir sehr gut vorstellen, wie diese beiden auf ihren Tramptouren so manches Herz europaweit gebrochen haben.

Wie gesagt, es war auch einfacher, weil wir uns durch die Webseite vertraut waren, und mit Andreas waren auch Michael und Derek, Axels Familie und viele andere an diesem Abend bei uns.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Gästezimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.