Die Bahn kommt – spät

Das war nicht die Woche der Deutschen Bahn. Nachdem der ICE am Montag voll war wie eine S-Bahn im Berufsverkehr, hat sie es tatsächlich geschafft, heute den Zug bei einer normalen Fahrzeit von 90 Minuten mit 68 Minuten Verspätung zu versehen. Umleitung über eine eingleisige Strecke…

Mich ärgert nicht unbedingt die Verspätung, das kann passieren, meistens ist der Zug ja sehr pünktlich. Aber immer kurz vor Ankunft kündigen sie an, mit dem Verteilen von Gutscheinen wegen der Verspätung zu beginnen, aber zu den meisten Leuten schaffen sie es nicht. Dann sagen sie an, man solle sich am Servicepoint melden, dann bekommt man die Gutschrift dort. Na was, meinen sie wirklich, dass ich mich nach einer Stunde Verspätung noch vielleicht eine halbe anstelle? Oder ist das ein Trick, sich vor dem Zahlen zu drücken?

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitszimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.