Kontrolle überall

Jetzt will unser Innenminister Schäuble nicht nur mehr Videoüberwachung und vereinigte Polizei- und Geheimdienstdatenbanken, sondern auch das Internet stärker überwachen. Gehen wir auf chinesische Verhältnisse zu, wo ja alles scharf kontrolliert wird? Die chinesische Regierung jedenfalls könnte Schäuble sicher gute Tipps liefern. Kommt irgendwann die Forderung nach Zensur?

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Rumpelkammer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Kontrolle überall

  1. Rixosus sagt:

    Das Internet ist auch ein öffentlicher Raum, genauso wie eine Straße oder ein Park. Da finde ich es nur legitim „Polizeistreifen patrollieren“ zu lassen. Was Schäuble hier meint ist keine Zensur oder Kontrolle im Sinne von Einschränkung, sondern von Präsenz, um Kriminalität aufzudecken, so wie im RL auch.

  2. Axel sagt:

    das könnte man im prinzip so sehen. gerade darum habe ich bei schäuble meine zweifel, denn auch im real life möchte er der polizei befugnisse zugestehen, die für meinen geschmack ein wenig zu sehr die sogenannten bürgerlichen freiheiten einschränken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.