Berlin hat gewählt

Aber erschreckender ist es, dass in Mecklenburg-Vorpommern die NPD mit mehr als 6% in den Landtag eingezogen ist. In Berlin ist es nicht viel besser: auch wenn sie es nicht in das Abgeordnetenhaus geschafft hat, ist sie in 5 Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) vertreten, neben Neukölln alle im Osten. Wenn man zynisch sein will, kann man sagen, dass im Osten es viele Leute erstaunlich nahtlos von den Einheits- zu den National sozialistendemokraten geschafft haben.

Im Westen ist das Protestwahlverhalten anders und bestätigt auch ein Vorurteil, das ich habe: in mehreren BVVs sind jetzt dort Die Grauen vertreten. Ich habe ja schon häufiger behauptet, dass die Weststadtteile von Alten bevölkert sind 😉 Die WASG ist übrigens gleich verteilt im Osten wie im Westen in die BVVs eingezogen. Ansonsten ist es in Berlin das erwartete Ergebnis: dank Wowereit kann sich die SPD den Koalitionspartner aussuchen.

Erfrischend wie so häufig ist das Ergebnis in unserem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg: mit 33% sind Die Grünen die stärkste Fraktion, die CDU schafft es mit 8,8% nur auf den 4. Platz. Der Stadtteil ist halt so bunt wie die Boutique unten, die wir auf dem Rückweg vom Wahllokal in der Grünberger Straße gesehen haben.

Detaillierte Wahlergebnisse für Berlin findet man auf den Wahlseiten des Statistischen Landesamtes.

Boutique in der Gruenberger Strasse

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Vorgarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Berlin hat gewählt

  1. Karsten sagt:

    Wenn ichs richtig gelesen habe, ist der Spitzenkandidat der Grauen grad erst 37, also noch Lichtjahre von der Rente entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.