Paparazzi spielen

Seit einiger Zeit ruft Bild seine Leser dazu auf, Prominente zu fotografieren und der Bild einzusenden. Mal abgesehen davon, dass die Zeitung so fast für lau zu Fotomaterial kommt, ist das schon auch ein Aufruf zur Belästigung. Da hilft es auch nicht, wenn Bild die Laien-Paparazzi als “Bild-Leser-Reporter” bezeichnet.

Warum dann nicht Kai Diekmann, den Bild-Chef fotografieren? Und genau zu diesem Gegenschlag ruft der Bildblog auf. Also Leute, manchmal muss man über seinen Schatten springen und indiskret sein. Wenn Ihr ihn sehen solltet, auf den Auslöser drücken!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Vorgarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf Paparazzi spielen

  1. tim sagt:

    Die Idee an sich finde ich gut. Allerdings sollte man auch als Bildblog-Fotograf vorsichtig sein – wer sagt denn, dass diese nicht auch wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte belangt werden können??

  2. Axel sagt:

    Natürlich muss man vorsichtig sein. Andererseits gibt es ja auch Leute, die sich wegen DRM-Delikten anzeigen. Es ist also eher so, ob man sich auf den möglichen Rechtsstreit mit Diekmann und Bild freut oder nicht.

  3. andre tobaschus sagt:

    Habe beim Presserat Beschwerde eingereicht. Diese Aktion von BILDblog ist meiner meiner nicht in Ordnung, da sie sich gezielt gegen eine Person richtet, anders als bei BILD-Leser-Reporter. Zudem wird gedroht Diekmanns Persönlichkeitsrecht erneut einer Belastungsprobe aussetzen. Dies ist meiner Meinung rechtlich bedenklich und ein Persönlichkeitsrecht kann auch BILDblog nicht ignorieren geschweige denn andere animieren dies zu tun. Wer dies genauso sieht, sollte sich beim Presserat beschweren.

  4. jirjen?! sagt:

    Bei der Gelegenheit kann man sich gleich auch über zig Privatbilder beschweren, die bei Bild abgebildet werden, und die Persönlichkeitsrechte anderer massiv und vorsätzlich verletzen mit dem einzigen Zweck, die eigene Auflage vor dem Schwund zu bewahren.

  5. Anton K. sagt:

    Ich glaube nicht, dass diese Aktion den Zweck hat, möglichst spannende Bilder von Diekmann zu machen. Eher geht das in die Richtung “schaun wir mal ob der wieder Doppelmoral betreibt”. Ich finde die Aktion gut, warum sollte Diekmann ausgelassen werden, wenn die anderen Promis leiden. Und natürlich hat auch Diekmann Recht: Bildblog will im Vergleich zu Bild nur journalistisch korrekte Bilder veröffentlichen, wenn ich sie richtig verstanden hab.
    Abgesehen davon: Wer hat schon mal Kai Diekmann live gesehen? Ich glaube dass es eher ums Prinzip geht. Das ist keine Racheaktion.

  6. Axel sagt:

    Ich denke schon, dass es hier wirklich um Doppelmoral gehen soll und dass, was Diekmann bei anderen gut heißt, er auch selber erdulden muss. Oder die Aktion in der Bild aufgeben.

  7. Pingback: Hannaxels Blog » Blog Archive » Die Woche (11)

  8. Karsten sagt:

    @ Anton K. :Rache nehmen hat doch oft was mit Prinzipien zu tun, oder?
    Wer Bild ernst nimmt ist eh selber schuld ;-)

  9. Strelon sagt:

    Wir begrüßen diese Aktion vollumfänglich und freuen uns schon jetzt auf die womöglich ersten Fotos eines an die Hauswand urinierenden Chefredakteurs.

  10. blubber sagt:

    @Karsten: Es gibt einen Unterschied zwischen Bild ernst nehmen und die Folgen von Bild ernst nehmen ;)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.