Englische Küche 2

gee.JPG

Heute abend habe ich beim obligatorischen Projektabendessen die andere Seite der englischen Küche kennen gelernt. Nachdem das Mittagessen am Sonntag bei Crofter’s in Sheringham nicht so der Hit war (meine Chefin meinte, ach so, so ein Restaurant, wo man mit der Oma hingeht), waren wir heute in Oxford in Gee’s Restaurant.

Dieses Restaurant bietet eine Küche, wie ich sie liebe: modern, europäisch, aber durchaus mit einem Fokus auf lokale Zutaten. Die Gerichte sind nicht überladen und bieten einen Geschmack, der auf das Wesentliche des jeweiligen Gerichts konzentriert ist. Dabei fehlen Zutaten wie Parsnip’s oder Rote Beete durchaus nicht auf dem Speiseplan.

Und das Interessante darüberhinaus ist, dass die Preise in der normalen Abendkarte sich gar nicht mal so riesig unterscheiden. Allerdings sind die Portionen bei Crofter’s sicher größer.

Nun ja, die Erwartungen sind sich auch unterschiedlich in einer Universitätsstadt und einem traditionellen Seebad.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitszimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.