Google dein Freund

Wenn ich mir so die Suchanfragen anschaue, die zu unserem Blog führen, habe ich den Eindruck, das manche Leute diese Suchmaschine als allwissend, ja sogar als Lebensberater ansehen.

Ich verstehe allerdings nicht, warum Leute unsere vollständige Webadresse offensichtlich in Google eintippen anstatt direkt im Browseradressfeld (oder sich einen Bookmark anlegen). Wahrscheinlich haben sie sich diesen Rat zu Herzen genommen.

(Dank an Clarissa für den Link)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Rumpelkammer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Google dein Freund

  1. clarissa sagt:

    Freut mich das ich mit dem Link helfen konnte 😉 Ich habe köstlich gelacht, wie ich die seite das erste mal gesehen habe.

  2. manu sagt:

    lieber axel,
    hab doch erbarmen mit unseren mitlesern denen wir nur die adresse gegeben haben und die sich leider nicht so mit dem computer auskennen!
    habe diesen fehler (wenn man ihn so nennen mag)früher auch gemacht.
    manu

  3. Axel sagt:

    Das sollte in keiner Weise diskriminierend sein, fiel mir halt nur zu dem Bild ein. Mir tun die nur leid, die das in Google eingeben, mach das mal, dann siehst Du auch die Vorschläge für interessante Artikel, die Landing Sites dann macht.

  4. Axel sagt:

    Manu, so wie Du das gemacht hast, das kann ich verstehen: Du hast „hannaxel“ in Google eingegeben. Es gibt aber Leute, die „www.hannaxel.de“ bei Google eingeben.

  5. Rixosus sagt:

    Das mit dem http://www…. bei den logs ist mir auch bei allen logs, die ich jeh gesehen habe aufgefallen und ich kann mir nicht vorstellen, dass das so häufig vorkommt, dass jemand immerwieder das so eingibt. Möglichwerweise steckt da was technisch bedingtes dahinter, was zu diesem log-Eintrag führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.