eParticipation

Vor etwas mehr als 7 Jahren, so um die Weihnachtszeit 1999 herum, bin ich von einem Professor an der TUHH gebeten worden, ihn bei einer Vorbereitungssitzung für ein neues europäisches Forschungsprojekt zu unterstützen. In diesem Projekt ging es um die Entwicklung einer Onlinelösung für demokratische Entscheidungsprozesse, die auf moderierten Diskussionen basierten. Diese Bitte hatte für mich ganz weit reichende Folgen:

  • sie hat mich nach Berlin gebracht,
  • sie hat dafür gesorgt, dass ich die Hochzeit der New Economy erleben durfte,
  • und dass mich der Niedergang um so härter mit persönlichen Konsequenzen getroffen hat,
  • sie hat dazu geführt, dass ich meine geliebte Frau kennen lernen durfte,
  • sie hat als Konsequenz gehabt, dass ich meine jetzige Chefin kennen lernte,
  • und die, dass ich jetzt zwischen Berlin und Hamburg pendeln kann/darf/muss.

Der Projektantrag war letztendlich erfolgreich und das Projekt ist mittlerweile natürlich abgeschlossen. Der Projektleiter ist in der Zwischenzeit mein Kollege geworden und führt auf Basis der Projektergebnisse eine kleine Abteilung in unserer Firma. Diese Abteilung führt einen feinen Blog zum Thema eParticipation und eDemocracy, den DEMOS Monitor. Ich finde, er ist durchaus lesenswert, also einfach mal reinschauen.

Meine persönliche Geschichte zu diesem Projekt erzähle ich dann mal bei Gelegenheit.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitszimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu eParticipation

  1. Pingback: Hannaxels Blog » Blog Archive » Einmal von Hamburg nach Berlin und halb zurck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.