Kaspar und Hauser

Gestern Abend sind wir mit Michael noch zum Essen gegangen. Eigentlich wollten wir zu einem Inder, aber auf dem Weg dorthin kamen wir am „Kaspar und Hauser“ vorbei und entschlossen uns, dieses zu besuchen nach einem Blick auf die Speisekarte.

Die Küche würde ich als internationale Bistroküche bezeichnen. Wir entschlossen uns für das Wiener Schnitzel, das sehr gut war, das Schnitzel hauchdünn mit blasenwerfender Panade, wie es sein soll, und der Spargel dazu gut und frisch. Und auch mein Sonderwunsch mit zerlassener Butter statt Sauce Hollandaise wurde anstandslos erfüllt.

Beim Hinausgehen kam gerade die Band für den Abend. Unter der Leitung eines Ukrainers wollten sie erst deutsche Chansons (Kreisler u.ä.) darbieten, danach andalusische Musik abgerundet am Ende durch Klezmer. Leider sind die Veranstaltungen noch nicht auf der Webseite eingtragen, sonst könnt man dort mal häufiger nachschauen.

Kaspar und Hauser, Knorrpromenade, Friedrichshain

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Vorgarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.