Rückflug

Ryanair-1

Wir sind wieder gut in Berlin gelandet und beide Katzen bei uns. Vier Flüge mit Ryanair in einer Woche sind auch genug, dieser Airline werden wir erst einmal aus dem Weg gehen: Jingles, wie superpünktlich sie sind (von unseren letzten sechs Ryanairflügen waren nur zwei pünktlich), Jingles zum Losverkauf im Flugzeug („Be a millionaire with Ryanair“), Werbesprüche zum Bordverkauf, und Werbung auf den Gepäckablagen („Ryanair Fly Cheaper“).

Der letzte Spruch stimmt aber wohl nur für einen Durchschnittsreisenden, der wohl per Anhalter mit einem kleinen Rucksack zum abgelegenen Flughafen fährt, dabei 6 Monate im voraus gebucht hat, seine Plastikflasche vor der Sicherheitskontrolle austrinkt und nach der Kontrolle dann mit Leitungswasser füllt, seinen Rucksack natürlich als Handgepäck mitnimmt.

Alle anderen zahlen auf den Grundpreis drauf: langen Bustransfer, der einiges kostet, vor dem Abflug und nach der Ankunft. Und dann das Gepäck: 15 kg zum Aufgeben sind erlaubt für zwei Personen, das Aufgeben kostet natürlich mindestens 7,50 €. Wenn aber zwei Leute gemeinsam Buchen und denken, sie müssten nur für einen Koffer zahlen, da sie zusammen reisen und gebucht haben, dann sitzen sie schon in der Falle, EIN Koffer für zwei mit 25 kg kostet 80 € Übergewicht.

Allerdings könnte die Airline das Potenzial noch besser abschöpfen:

  • Toilettenbenutzung im Flugzeug ist noch kostenlos, da könnten sie doch auch 50 Cent für verlangen.
  • Passagiere mit Übergewicht kosten doch auch mehr Sprit. Bei der Berechnung des Gesamtgewichts in Fahrstühlen werden so etwa 80 kg pro Person berechnet, da könnten doch für jedes Kilo darüber auch 8 Euro berechnet werden.
  • Ryanair könnte über die Bordlautsprecher Volksmusik spielen und dann für diejenigen, die einen eigenen MP3-Player benutzen, 10 Euro Aufschlag einkassieren.

Weitere kostensparende Maßnahmen lassen sich sicher finden, Gepäck selbst ein- und ausladen, Flugzeug anschieben und damit die Zugmaschinen überflüssig machen usw., usw.

Wir fliegen jedenfalls nicht mehr Ryanair, außer es lässt sich gar nicht anders machen.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Hotelzimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Rückflug

  1. Clarissa sagt:

    willkommen zuhause, na das mit ryanair ist ja echt nicht mehr zu toppen. PS warum nur 50 cent fürs wc? 5€ wären besser denn die entsorgung kostet richtig geld 🙂

    oh mann ist das ein verein.

  2. Hanna sagt:

    Hallo meine Liebe, ja Du hast recht!!! Und was uns außerdem auffiel..keiner landet schlechter!!

  3. Axel sagt:

    In London Stansted war es ganz erheiternd zu sehen, dass viele in die Ryanair-Fallen tappen. DIe Schlange vor dem Ticket-Schalter war sehr lang und viele Leute versuchten sich in der Schlange nach vorne zu schieben mit den Worten: „Mein Gate schließt in 10 Minuten und ich muss Gepäck zahlen, können Sie mich bitte vor lassen?“ Viele lehnten ab, da sie in der gleichen Situation waren…

  4. Paul sagt:

    Warum hast du dich nicht vorher genauer Informiert bevor du mit Ryanair geflogen bist. Ich halte viel von Ryanair ! Deren Strategie ist einfach nur genial, für Fluggast und Ryanair.

  5. Axel sagt:

    Habe ich schon, aber von Deutschland nach Biarritz ging das kaum anders. Ich bevorzuge easyjet oder Germanwings, wenn es geht. Nimmt man die Inklusivpreise dann ist Ryanair auch kaum billiger. Ich nehme mal meine Reisegewohnheiten (ein Handgepäck einchecken) und nehme an ich will Ende Oktober von Berlin für ein verlängertes Wochenende nach London. Das sieht bei Ranair so aus:

    Flugpreis 57,21 (inkl. Steuern/Gebühren)
    Gepäck 30,00

    Gesamt 87,21

    easyjet

    Flugpreis 54,60
    Gepäck 15,00

    Gesamt 79,60 (ohne Kreditkartengebühr)

    Da fliege ich doch lieber easyjet, ohne Werbung in der Kabine, mit einem Netz am Sitz in dem man wenigstens ein Buch unterbringen kann, ohne „Hooray“-Jingle nach der Landung, falls der Flug pünktlich ist etc. pp. Extrem wird es von Hamburg, wo die Anreise zum easyjet-Flughafen nach Lübeck (angezeigt as Hamburg) hin- und zurück schon 25 Euro kostet, zu easyjet nur 5,20. Bei einem Flug nach Stockholm ist das fast genauso, bei Ryanair sitzt man allerdings doppelt so lange im Zubringerbus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.