Begegnungen I

Mittwoch war mal wieder so’ne Gelegenheit….Gelegenheit zu bestätigen, was den positiven Unterschied von Friedrichshain zu anderen Bezirken Berlins für mich ausmacht. Schon von Anfang an haben wir zu unseren „Untermietern“ der WG ein herzliches Verhältnis gehabt. Wir tauchten regelmäßig bei den Einweihungsparties der wechselnden Mitbewohner auf und waren etwas traurig, als wir hörten, dass sie sich endgültig auflösen würde. Aber es kam anders…wir haben jetzt eine fast vollständige Band unter uns zu wohnen, lauter junge Männer mit Dreadlocks, ihr könnt sie unter 40fiyah finden, und das erweitert wieder mal besonders meinen doch in Bezug auf aktueller Musik sehr beschränkten Musikhorizont.

Ich hatte zwei der Jungs am Mittwoch zum Essen eingeladen und mit Annett und Hendrik verbrachten wir dann mal wieder einen dieser Abende, an denen viel erzählt, gelernt und vor allen Dingen gelacht wurde. Und so werden wir wohl im Dezember zu einem Konzert gehen, und die Jungs werden uns im Oktober helfen, den Dachgarten für den Winter vorzubereiten….das ist halt Friedrichshain…

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Gästezimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.