Für den Berliner Karsten

Habs nicht geschafft, einen Kommentar zu diesem Artikel bei Dir zu hinterlassen, deshalb hier der Kommentar: Lass den Tränen freien Lauf! Man weiß nie wozu es gut ist und die Situation kann sich radikal ändern.

Und andere haben größere Probleme!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Gästezimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Für den Berliner Karsten

  1. Karsten sagt:

    Lieber Axel, habe einen deiner vielen Kommentare freigeschaltet – muss mal sehen wie man die Moderation abschalten kann. Vielen Dank erstmal vom traurigen Karsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.