Bauernopfer?

In den letzten Tagen geht die Börse hoch und runter. Eine der Ursachen ist die „Hypothekenkrise“ in den USA, besonders Banken müssen Milliarden abschreiben, weil allzu viele Kredite platzen, weil sie faul sind. Betroffene Banken sind überall auf der Welt zu finden, USA, England, Deutschland oder auch China.

Da kommt dann heute plötzlich die Meldung, dass ein einfacher Angestellter mit einem Handelslimit von 5000 Euro einer Bank, der Société General. einen Verlust von 4,9 Milliarden Euro verpasst haben soll. Einfach so aus Spaß, er wollte sich noch nicht einmal bereichern.

Was soll man da denken? So viele Banken müssen Milliarden abschreiben wegen ihrer Fehlspekulationen, aber eine große französische Bank sagt, da ist ein kleiner Angestellter, der unseren Verlust bewirkt hat. Ist das nicht vielleicht das kleinere Übel, sozusagen ein Missgeschick?

Ich weiß nicht, wieviel hat die Bank dem „kleinen“ Angestellten bezahlt, um sich als „Schuldiger“ zu bekennen und alle Schuld füür Milliardenverluste auf sich zu nehmen?

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Vorgarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.