Montag Morgen

Der ist ja sowieso immer schon schwer genug, aber heute morgen war er besonders schwer. Hauptsächlich diesmal aber im Wortsinne, denn ich bin dazu verdonnert worden, den großen Koffer mitzunehmen inklusive Gastgeschenk für Michael und Klamotten für mich für fast 2 Wochen. Da hatte ich dann kräftig zu wuchten, besonders am Ostkreuz rauf und wieder runter, denn auf Aufzüge und/oder Rolltreppen müssen wir da sicher noch lange warten.

Aber Hanna hatte mich am Wochenende ja schon eingestimmt: 80 l Säcke mit Blumenerde auf die Terrasse schleppen, Terrakottablumenkästen aufhängen etc. pp. Dafür geht die Terrasse langsam ihrem Früjahrs- und Sommerstatus entgegen.

Und dann musste ich am Hauptbahnhof lächeln über die Ansage auf dem S-Bahnsteig. Einer der Beamten hat eine spezielle Art „Westkreuz zurückbleiben… bitte“ zu sagen, bei der er nach „Zurückbleiben“ eine Kunstpause einlegt, als wenn er überlegt, ob da noch was kommen soll. Dann schiebt er ein nachdrückliches, abgesetztes „Bitte“ hinterher.

Im ICE war es dann kalt, und ich hatte mich nach einem Wochenende, wo es wegen defekter Heizung in der Wohnung kaum über 14 Grad ging, so auf etwas Wärme gefreut.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitszimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.