Ratlos

Eigentlich ist es ganz schön blöd, wenn man etwas nicht gleich online bloggen kann, wie ich abends in HH, da ich keinen Internetzugang habe.

Es ist gerade 20 Uhr und ich habe die Liveübertragung von Barack Obamas Rede gehört. Ich muss sagen, die Rede hat mich angesprochen, teilweise sogar berührt. Und bewundernswert war es, wie es schaffte, einen großen Bogen an Themen anzureißen in 30 Minuten, von einem kräftigen Statement gegen Atomwaffen (als Möchtegernpräsident der größten Atommacht schon erstaunlich), über den Klimawandel und akzeptanz und Toleranz von Religionen und Kulturen bis hin zu Afghanistan, wo dann aber, wie schon erwartet, mehr Engagement, sprich Truppen von den EUropäern forderte. Rhetorisch schön auch das Eingehen auf den Spruch von Reagan „Mr. Gorbatchev, tear down this wall!“, indem er sagte, die heutigen Mauern die einzureißen seien, seien die zwischen den Kulturen und Religionen.

Trotzdem macht mich die Stimmung von Loveparade oder Fanmeile stutzig. Ich wurde das Gefühl nicht los, da laufe eine gigantische PR-Maschine, die den zukünftigen Präsidenten vermarktet wie einen Popstar, so dass ich mir nicht klar bin, ob das was er sagt, seine Meinung ist oder Aussagen, die er je nach PR-Lage ändern kann und wird. Werden wir in Zukunft indirekt von PR-Beratern und -Agenturen regiert? Oder werden wir das schon?

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Vorgarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Ratlos

  1. Luna sagt:

    ich bin deiner Meinung, wir werden seit Kohl immer mehr von PR regiert, als von echten denkenden Menschen.
    Die Aussagen werden immer Realitäts ferner.
    So schräg kann kein normal denkender Mensch denken.

  2. Clarissa sagt:

    Ich muss Luna da voll zustimmen und erhöhe noch um die diverse Lobbyisten, die schon lange an den Marionettenfäden ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.