Berliner Dörfer

Einen Spruch, den ich immer wieder gerne bringe als Nichtberliner (jedenfalls für den größten Teil meines Lebens) ist der, dass Berlin keine Stadt sei, sondern eine Ansammlung von 22 Kleinstädten. Der Spreeblick geht noch einen weiter und lässt sich über Berliner Dörfer aus. Hier seien die beiden Dörfer zitiert, die Hanna und mich betreffen:

Friedrichshain

Friedrichshainer beschimpft man am besten, in dem man den Leuten aus dem Südkiez erzählt, wie toll der Nordkiez wäre, und andersrum. Hier wohnen Menschen, die sich allmorgendlich den Kopf mit Lebertran waschen und es hip finden, wenn eine Bedienung schlecht gelaunt ist und ungewaschen. Überhaupt ist im Friedrichshain alles hip, die stinkenden Keller, die hier „Clubs“ heißen: sehr hip. Der Flohmarkt, auf dem man Möbel und Platten kaufen kann, die auf Ebay die Hälfte kosten: ausgesprochen hip. Bars, in denen die Ärzte laufen und die Bedienung den Unterschied zwischen Weizen und Pils nicht kennt: ungeheur hip. Man kommt sich vor wie in einem Babybrei. So ungefähr fühlt man sich abends auch, in den Kneipen dieses Dorfes, die deswegen mit lauter Sofas und Kanapees ausgestattet sind, weil seine Bewohner sich zu Verabredungen zwar keine Blumen mitbringen, dafür sehr schicke Neurosen. Die dann bei Gin Tonic und der aus Abwasseraufbereitungsanlagen destilierten Plörre, die hier als Bier durchgeht, besprochen werden müssen lang und breit. Wer Desperate Housewives für übertrieben hält, soll sich mal im Habermeier oder sonstwo am Boxenhagener Platz die Hartz4-Version anhören.

Wilmersdorf

Sie haben eine Oma abzugeben? In Wilmersdorf ist bestimmt noch eine Wohnung frei irgendwo. Da stirbt ja ständig wer, beispielsweise aus Langeweile.

via: DonDahlmann

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Vorgarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Berliner Dörfer

  1. Karsten sagt:

    Bruhahaha, stimmt alles.
    Entschuldigt den Slang, treibe mich zuviel in Chats rum, letzterzeit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>