Zwitschernder Generalsekretär

Ganz süffisant schreibt SPON darüber, dass der SPD-Generalsekretär Hubertus Heil vom Convent der Demokraten in Denver twittert. Indirekt wird ihm peinliches Verhalten vorgeworfen, weil er das dann nicht im Politikerverlautbarungston tut, sondern im Twitter-üblichen Jargon.

Ja, was denn nun Spiegel? Abgehobene Politiker oder auch solche, die das tun, was tausende anderer Menschen auf der Welt auch tun? Mir ist jedenfalls ein Politiker, der mit dem Blackberry umgehen kann, lieber als einer, der damit kokettiert, das er nicht weiß, wie er das Internetdingsda bedienen soll (siehe unser Ströbele vor den Kinderreportern).

Sehen was Hubertus twittert, kann man hier.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Vorgarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Zwitschernder Generalsekretär

  1. michel sagt:

    hm. ob der Herr Heil jetzt sushi bestellt oder pommes ist für mich tendenziell eher weniger relevant.
    Allerdings musste ich auch vor ein paar Tagen lesen, dass die Jugend emailen bereits als altmodische Technik einstuft, chat und twitter wären der Stand der Dinge…
    mfg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.