Menschen: Die eingebildete Mutter

Mühsam schiebt sie ihren Kinderwagen den Berg hoch. Sie ist klein, mit grauen Haaren, offensichtlich behindert. Bekleidet ist sie mit rot geringelten Kniestrümpfen, Shorts und einem verwaschenen T-Shirt. Der Kinderwagen ist nicht der neueste, kein von diesen Hitech-Geländebuggys, sondern sicher 40 Jahre alt, aus Korb geflochten, mit einem dicken Wulst an der Kante. „Die arme Frau“ denke ich, „sicher ist sie obdachlos und schiebt ihre ganze Habe in dem Kinderwagen vor sich her. Es ist leicht, sie zu überholen. Im Vorübergehen werfe ich einen Blick in den Wagen. Nein, da ist nicht der erwartete Berg von Plastiktüten, sorgfältig eingedeckt liegt unter einer Decke ein Baby.

Oder fast, es ist eine schwarze Puppe.

Frühere “Menschen”-Artikel: Die Mutter, Die Betriebswirtin, Der Rocker, Die Punks, Der Professor, Die Blonde, Der Gitarrist, Der 68er, Die Pappprinzessin, Der Miniaturgeneral, Die Überempfindliche, Die Kneipenbesitzerin, Der Verwirrte

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitszimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.