Ruhe

Ab Heiligabend kehrt eine große Ruhe ein hier in Friedrichshain. Die jungen Leute aus dem Stadtteil sind bei ihren Familien auf dem Land und in den Kleinstädten, als wirkt wie gedämpft, auch wenn kein Schnee liegt, der schallschluckend wirken könnte. Selbst die Straßenbahn der Linie M13 scheint einen weihnachtlichen Extraschalldämpfer aufgelegt zu haben oder hat die alten Krachmacher zum Weihnachtsfest aus dem Verkehr gezogen. Die Türken, die die Friedrichshainer Kneipen und kleinen Läden dominieren, passen sich an, unser Bäcker hatte tatsächlich an beiden Weihnachtstagen geschlossen.

Es ist, also ob die große Stadt Atem holt, ein kurzes Verschnaufen, bevor mit Krach, Licht und Rauch das alte Jahr untergeht.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Wohnzimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.