Marlčne

Es gibt so einen bestimmten Typ von Frauen. Sie sind irgendwie alterslos, hager, ob mit 20, mit 40, mit 60 oder sicher auch mit 80. Ihr Alter ist schwer zu schätzen, sie sehen gleich aus, ob mit 20, 40, 60 oder 80. Ich finde, man findet diesen Typ am ehesten bei den Französinnen.

Marlčne ist Französin, sicher keine 20, ob aber viel oder wenig unter oder über 40, das ist sehr schwer einzuschätzen. Marlčne ist nicht die, von der das Lied erzählt , in dem eine von beiden gehen muss, oder ist sie es vielleicht doch?

Marlčne hält sich so über Wasser, sie gibt Französischkurse in einer Stadtteilinitiative. Die Initiative stellt die Räume und kassiert sicher auch einen signifikanten Betrag der Kursgebühr, aber um die Teilnehmer muss sich Marlčne eher selber kümmern. Sie weist deswegen auch heftig darauf hin, dass ihre Kurse vor Beginn zu zahlen seien.

Als Sprachlehrerin ist Marlčne wohl Autodidakt, ihre Ambitionen liegen eher woanders. Wo? Sie verrät es nicht, hält sie die Liebe in Hamburg? Mangelnde Alternativen? Sie hat sich mit ihrem Kurs eingerichtet. Ihr fester Pfosten ist das Lehrbuch, Les Facettes, vielleicht eine Empfehlung von einer Mitfranzösin, oder als sicherer Halt geeignet nach einer kurzen Recherche.

Ihre Stunden laufen immer ab nach dem gleichen Muster, 60 Minuten bei drei, 90 Minuten bei mehr Teilnehmern. „Wie war das Wochenende (die Zeit seit der letzten Stunde)“? Nach einer längeren Diskussion he´´geht es dann strikt nach Lehrbuch, einschließlich des Abspielens der Audiolektionen, die dem Buch auf CD beiliegen.

Irgendwie merkt man ihr an, dass die Kurse ein notwendiges Übel sind. Marlčne ist links wie viele Franzosen, sie liest die Libération, das Hausblatt der französischen Linken, am liebsten hätte sie politische Diskussionen. Marlčne freut sich ganz offensichtlich über die Generalstreiks gegen Sarkozy.

Pünktlich hört sie auf, entschuldigt sich, es sind ja nur 60 Minuten bei drei Teilnehmern. Bis zum nächsten Mal.

Nächstes Mal frage ich sie dann aber wirklich, was sie nach Hamburg verschlagen hat und dort hält!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitszimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.