Guten Morgen liebe Leser!

Da ich wegen der Verlegung Axels auf die normale Station erst spät im KHK war und hinterher noch mit Marlin eine Pizza in der Trattoria in der Wühlisch/Gabriel Max Str gegessen habe, heute erst die neuesten Nachrichten. Ja, er liegt jetzt auf der Inneren Abteilung, seine Lungenentzündung war wohl eher eine Selbstvergiftung mit CO2 durch unkorrektes Atmen, bzw eine starke Verschlechterung seiner chronischen Bronchitis…neue Abteilung, neue Erkenntnisse…Aber es geht ihm offensichtlich von Tag zu Tag besser, auch an der Liste mit zu erfüllenden Aufgaben für mich, die immer länger wird zu merken. Aber diese Freude, mit ihm alles bereden zu können ist das Größte nach dem letzten Horrorwochenende. Und die Aussicht, das er nächste Woche entlassen wird, so gegen Mitte der Woche ist auch beflügelnd. Dann wird es auch wieder mehr über unsere beiden Babies und den Rest der Gang geben, auch über katzengerechte Terrassengestaltung und Neuankömmlinge, also bleibt dran!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Wohnzimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Guten Morgen liebe Leser!

  1. Ursel sagt:

    Das klingt nun sehr positiv, aber wie sagen wir? „Immer mal langsam mit den jungen Pferden. Es wäre doch besser, wenn Axel erst mal wieder ganz gesund wird. Wie macht man denn so was, sich selbst mit CO2 zu vergiften? Und kann er an der Ur-Erkrankung denn nichts verbessern? Denn ich meine, es wäre doch am Wichtigsten, dass Axel derlei Kapriolen bitte nicht wiederholt! 😉 Liebe Genesungswünsche weiterhin, Ursel

  2. Hanna sagt:

    NICHT MEHR RAUCHEN!!! Und das werden wir auch machen, damit rennt man bei mir offene Scheunentore ein!!!

  3. Ursel sagt:

    Liebe Hanna, ich hoffe, Du kannst Dich da durchsetzen und Axel hält das ein/durch… 😉

  4. Luna sagt:

    @ Ursel,
    wenn man schlecht Luft bekommt kümmert man sich „nur“ noch ums Einathmen, aber der Körper wird durch das aufs Einathmen achten das verbrauchte beim Ausathmen nicht mehr ausreichend los und das wird dann zu einer Vergiftung wenn das zu lange so ist. Ich hoffe, es ist in Ordnung, das ich mich da eingemischt habe. Da Axel besser im Schreiben ist wird er das noch besser erklären können.

  5. Ursel sagt:

    @ Luna,

    also für mich ist die „Einmischung“ völlig in Ordnung: Danke für die Erklärung! 🙂 Ich hätte nicht gedacht, dass durch eine „Konzentration auf das Einatmen“ das Gleichgewicht zwischen Ein- und Ausatmen gefährdet wird. Ich dachte, Ausatmen geht dann automatisch „richtig“. Offenbar nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.