Binnenhafen im Winter

Seute Deern im Harburger Binnenhafen

Die Woche in Hamburg hat wieder angefangen und ich bin im Binnenhafen Hamburg (Harburg) gelandet. Gestern hat es hier noch einmal Neuschnee von 3 Zentimetern gegeben. Der Binnenhafen sieht eigentlich ganz schön aus: die Seute Deern ist durch den zugefrorenen Hafen immobilisiert und liegt still und friedlich im Eis.

Leider hat es heute dann zu regnen begonnen, und Schnee, der durch Regen langsam zu schmelzen beginnt, ist nun wirklich nicht angenehm. Wenn dann vielleicht noch Nachtfrost dazu kommt, wird es richtig unangenehm.

Der Channel Hamburg gilt übrigens als aufstrebendes Industrie- oder Gewerbegebiet. Auf dem Foto unten sind drei Gebäudetypen vereinigt. Links der alte Palmspeicher, in der Mitte ein Industriegebäude aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts und links eines der modernen Bürogebäude von der Stange, von denen hier 7 oder 8 fast baugleiche Exemplare stehen.

Drei Generationen von Bürogebäuden im Harburger Binnenhafen

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitszimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.