England Tag 2: Fahrt nach Sheringham

Abfahrt nach Sheringham

Am Sonntagmorgen haben Michael und ich dann den Mietwagen abgeholt. Ich bin als wahrscheinlich sicherster Autofahrer von uns dreien für das Fahren zuständig, was den praktischen Vorteil hat, dass Michael auf dem Zahlen der Rechnung bestand.

Mir macht es auch nichts aus mit einem rechtsgesteuerten Wagen auf der Straßenseite zu fahren, die bei uns die falsche wäre („the wrong side of the road is the right one“), es wird nur problematisch, wenn die Mitfahrer schreien: „Die Ampel ist rot!“ Dann trete ich vor Schreck auf die Bremse und die Leute hinter mir rauschen fast in mein Heck, denn die Ampel zeigt das gleiche leuchtende Grün wie vorher.

Zum Fettigen Löffel

Unterwegs nach Sheringham haben wir an einer Picknickstelle angehalten und einen Burger gegessen, was Hanna zu dem Ausspruch verleitete, dass der Imbiss doch ein „Greasy Spoon“ sei, also dass der Name „Zum fetten Löffel“ lauten müsste. Die Toilette nebenan war auch recht interessant, den sie war mit einem Schild versehen, auf dem erklärt wurde, dass die Toilette kameraüberwacht sei. Bedeutet das, dass einen da jemand bei privaten natürlichen Verrichtungen beobachtet?

Überwachtes Klo

Letztlich kamen wir dann aber doch ohne Unfall in Sheringham an, und es war dann nach 4 Stunden Fahrt doch erst einmal angesagt, erschöpft im Sessel zu versinken.

Angekommen

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Hobbyraum veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.