Nürnberg

Nürnberg

Nach absolut pünktlicher Ankunft in Nürnberg, wo ich an der KOWI-Bundestagung für EU-Förderung teilnehme, kam ich pünktlich am frühen Abend in Nürnberg an, obwohl die Deutsche Bahn mal wieder wegen eines Defektes einen Ersatzzug einsetzen musste.

Nach dem Einchecken ins Hotel wollte ich nur noch schnell irgendwo eine Kleinigkeit essen, ein Bier trinken und etwas Fußball schauen. Wie gut dass das Hotel nur ein paar Schritte von der Altstadt entfernt ist, wo fast jede Kneipe einen Fernseher aufgebaut hat. Bei Paulaner gab es ein gutes dunkles Bier. Dazu nutze ich es immer aus, wenn ich in Bayern, oder genauer, in Franken bin, dass es hier noch die Kultur der Brotzeit gibt, und bestellte mir Abendbrot in Form von Brot mit Jungschweinebraten: köstlich!

Das Fußballschauen lief dann aber eher mehr nebenbei, denn ich half einem Amerikaner bei seinen sprachlichen Problemen, einen lokalen Schnaps zu bestellen und kam mit ihm ins Gespräch. Dave ist ein Marketingberater aus der Nähe von Boston, der weltweit die Elektronikindustrie berät und sich als absoluter Europafan entpuppte, der für seine Deutschlandbesuche sogar eine Bahncard besaß, seine Kleidung nur in Europa kauft und dabei penibel darauf achtet, nichts aus chinesischer Produktion zu kaufen.

Es wurde ein netter Abend mit Gesprächen über Fußball, USA, Europa und alles mögliche.

Aus diesem Anlass ein kleiner Spot von John Cleese, der Amerikanern den Fußball erklärt.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitszimmer, Hotelzimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Nürnberg

  1. Ursel sagt:

    Hach, da freut sich mein fränkisches Herz über diese Zeilen über meine Lieblingsstadt, die so typisch sind für die Offenheit Nürnbergs. Ein Berliner/Hamburger trifft einen Amerikaner in einer Nürnberger Kneipe. Alles offen und multi-kulti, alles Positive ist möglich. Widerspricht irgendwie dem Klischee der ach so muffeligen Franken, die genau dieses aber gar nicht sind. 😉
    Welches Hotel und welche Kneipe hattest Du Dir denn ausgesucht? Ich habe da einen Verdacht.
    Ich bin selbst in 2 Wochen auch dort – in der gleichen Ecke untergebracht. 😉

  2. Pingback: Nürnberg - Blog - 23 Jun 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.