Hamburger Derby

Eigentlich müsste ich von meiner Einstellung her, von meinen Ansichten, und wenn ich mir die Fans, das Umfeld und die Einstellung ansehe, als alter Hamburger ein Fan des FC St. Pauli sein. Bin ich aber nicht, denn mein Vater hat mich vor etwa 50 Jahren in das Volksparkstadion mitgenommen und seitdem schlägt mein Herz für den HSV. Und wie sagt man so schön: eine Frau kann man wechseln im Leben (habe ich ja häufig genug gemacht), aber den Fußballverein wechselt man nie. Also schlagen meine Emotionen halt für den HSV.

Deshalb habe ich mich heute entschlossen das Spiel zwischen St. Pauli und dem HSV in einer „Sky-Sports-Bar“ anzusehen. Ich war schon erstaunt, dass die Kneipe fast durchweg reserviert war, bekam aber noch einen Platz mit gutem Blick auf die Leinwand zugewiesen. Das Publikum war gemischt aus Anhängern der beiden Vereine, aber die Stimmung war friedlich und gut.

Der HSV spielte gut und war über 60 Minuten hoch überlegen. Er und seine hoch bezahlten Stars versäumten nur das Toreschießen. Und so kam es, wie es kommen musste: St. Pauli schoss ein Tor, der HSV war geschockt und zum ersten Mal seit über 30 Jahren gewann St. Pauli das Stadtduell.

Meine Enttäuschung war groß, es ist halt für einen HSV-Anhänger eine Schmach, gegen St. Pauli zu verlieren. Langsam komme ich zum Schluss, dass ich mir kein Spiel des Bundesligadinos mehr anschauen sollte, denn die Zeiten, als mein Herzenswunsch, ein gutes Spiel und ein Sieg des HSVs, erfüllt wurden, die sind schon lange vorbei.

Aber immerhin hat Hamburg gewonnen.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Rumpelkammer, Vorgarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Hamburger Derby

  1. Pingback: Fussball | Hannaxels Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.