Frage an Gastronomen

Liebe Restaurantbetreiber, die ihr erschwinglichen Mittagstisch anbietet wollt, warum gibt es bei Euch immer und immer wieder Brokkoli, allein oder mit einigen wenigen anderen Gemüsen?

Sind grüne, weiße oder rote Bohnen, Saubohnen, Erbsen, Zuckerschoten, Möhren, Weiß-, Wirsing-, Rot-, Blumen- oder Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Mangold, Spinat, Topinambur, Pastinaken, Rüben so viel teurer?

Und wo wir dabei sind, warum gibt es Kartoffeln meist als Wedges, Pommes Frites oder, ja, auch die 60er und 70er Jahre Art, Kroketten, soviel häufiger als Salz-, Pell- oder Bratkartoffeln?

Ist die Mehrzahl Eurer Gäste so einseitig in ihren wünschen? Ist das alles so viel billiger oder nehmt Ihr nur das, was Euer Großhandelslieferant in Tiefkühlform zur Verfügug hat?

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitszimmer, Vorgarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Frage an Gastronomen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.