Regenessen

Lachs

Eigentlich hatten wir uns auf ein schönes Grillessen auf der Terrasse gefreut. Wegen größerer Renovierungsarbeiten am Gebiss hatten wir uns für die kaufreundliche Variante Fisch entschieden. Irgendwie hatte ich Lust auf „richtigen“ Lachs und, siehe da, bei der Metro gab es schottischen Biolachs (norwegischen Farmlachs hätte ich nicht gekauft, dann hätte es etwas anders sein müssen).

Nachdem ich (noch trockenen Fußes) zurück gekommen war, fing es aber heftigste an zu regnen. Also hieß es umplanen und, wie so häufig, suchte ich beim Chefkoch nach einem geeigneten Rezept. Und mein Auge fiel auf das für „Lachs in Papier„. Das Rezept ist sowohl für den Grill als auch für den Backofen geeigneten, angesichts der Wetterlage war halt der Backofen angesagt. Während Hanna Zitronen und Knoblauch in dünne Scheiben schnitt, war es meine Aufgabe, ihr aus dem Jeevesroman vorzulesen. Die Zubereitung war meine Aufgabe, und obwohl Eigenlob stinkt, es war mit der beste Lachs, den ich jemals gegessen hatte.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Wohnzimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.