Was sonst noch war in Woche 10

04.03.2013 (Mo.)

Heute gab es einen schon beeindruckenden Film im ZDF über Missbrauch von Heimkindern in kirchlichen Heimen in den 60er Jahren. Und trotzdem kann ich nicht umhin, diesen Film und diese Sichtweise als einengend zu betrachten.

Natürlich waren Heimkinder am unteren Ende der sozialen Akzeptanzskala.

Natürlich ist es schlimm, wenn so ein Missbrauch in kirchlichen Institutionen stattfindet.

Natürlich haben diese Leute eine Entschädigung verdient.

Aber was ich nicht gut finde: es wird häufig gesagt, es sei falsch, das auf den Zeitgeist zurück zu führen. Doch, muss man! Wer zahlt mir eine Entschädigung für die erlebte Form des Missbrauchs? Mir wurde auch, wie im Film, mit einem durch Stahl verstärkte Holzlineal auf die Finger gehauen, wen ich die Hausaufgaben nicht so richtig gemacht habe? Wer kann es nachvollziehen, dass bei stärkeren Verfehlungen ein Teppichklopfer heftig zum Einsatz kam?

Meine Schwester weiß da sicher mehr zu erzählen als ich.

06.03.2013 (Mi.)

So schnell hatte ich es nicht erwartet: heute kam der Anruf vom Schlaflabor, ich solle doch mal wieder vorbei kommen. Also fahre ich am Freitag wieder ein.

08.03.2013 (Fr.)

Ja, Hanna hat Recht, es ist schon besch… nach Hause zu kommen, um dann gleich wieder abzuhauen, um ins Schlaflabor zu gehen.

Aber es hat ja hoffentlich was Gutes, sie haben mehrere Masken ausprobiert und eine gefunden, die hoffentlich mein Schlafen verbessert. Noch fehlt das Gerät (nCPAP), aber irgendwann in der Zukunft werde ich mich wie ein Kampfjetpilot fühlen, wenn ich ins Bett gehe.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Wohnzimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Was sonst noch war in Woche 10

  1. Axel sagt:

    Allerdings ist ein fast 10 Jahre alter Test bei Technik nicht so sehr brauchbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.