Ostern ff:

30.03.2013 (Sa.)

Eigentlich wollte Hannas Grossnichte Maren uns über Ostern besuchen, aber sie konnte dann doch nicht kommen. So war der Ostersamstag der einzige Ostertag in diesem Jahr, an dem wir Besuch hatten. Es war eine langjährige Freundin von Hanna, deren Mann vor nicht allzu länger Zeit gestorben war.

Auf besonderen Wunsch von Hanna habe ich eine griechische Ostersuppe gekocht und nebenbei noch einen Hefezopf gebacken, was ihr beides ja schon gesehen habt.

Ansonsten war es ein netter Besuch, bei dem ich mich allerdings verzogen habe, als die Frauen anfingen, in ihrer gemeinsamen Vergangenheit zu schwelgen, von der ich noch kein Teil war.

31.03.2013 (So.)

Das Ergebnis ist richtig was zum Fremdschämen, auch gegen die Bayern. 2:9!!!

01.04.2013 (Mo.)

Eigentlich wollten wir zu Ostern eine Lammkeule essen, aber unseren zu unserem Schäfer konnten wir keinen Kontakt aufnehmen, da unser Kontaktmann im Hochzeitstress war. Die Lammkeulen beim Türken, bei dem wir die Innereien geholt haben, waren etwas groß, und so ließen wir uns zu einer Lammschulter überreden. Machen wir dann aber nicht noch einmal, jedenfalls nicht vom Türken, denn diese Schulter war dann doch von einem sehr alten Lamm.

lammschulter.jpg

03.04.2013 (Mi.)

Am Abend war ich mit A. im Alten Mädchen in Hamburg verabredet. Leider hätten wir nur an der Bar Platz gefunden, was unser beider Fall nicht ist.Tipp: nur zu viert oder mehr hingehen, dann kann man reservieren, zu weniger geht das nicht.

Als Ersatz gingen wir dann in eine Taperia in der Nähe, die sich als Schwester der Bodega Olé entpuppte. Allerdings waren die Tapas nicht so besonders, die Kalbsleber von A. War viel zu trocken, das Brot schon am alt werden, die Patatas Bravas habe ich auch schon viel besser gegessen. Und die Bocerones vinagre kommen eh aus der Konserve und an Gambas ajillo kann man nicht allzuviel verkehrt machen.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitszimmer, Gästezimmer, Wohnzimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.