Umbau

Unser Gästezimmer war bisher ein Sammelsurium von Restmöbeln und wir hatten uns entschlossen, es im wahrsten Sinne des Wortes aufzumöbeln. Früher wäre man dann mit dem eigenen Auto zu Ikea gefahren und hätte versucht, die flachen Kartons in den eigenen Kleinwagen zu quetschen, in der Regel mit halb offener Heckklappe. Heutzutage muss mann noch nicht einmal in das Möbelhaus fahren, sondern bestellt übers Internet und lässt es sich anliefern. Und so kamen die Kartons am letzten Samstag direkt in unsere Wohnung, geliefert von einem sehr netten Menschen, der sehr freundlich war, sicher auch, weil wir ihm nicht nur ein Trinkgeld, sondern auch ein Bier boten. Interessant waren die Geschichten, die er von den vorherigen Anlieferungen erzählte, aber die kann Hanna sicher besser in den Kommentaren erzählen, wenn sie sich denn dazu aufraffen kann.

Es galt, im Gästezimmer einen dritten Schlafplatz (ein Sofa) aufzulösen und zu ersetzen, sowie ein eher lagerhaftes Metallregal wegzuschaffen. Die Operation diente auch dazu, mir einen Arbeitsplatz zu schaffen für die “Nachpendelzeit”. Serviceorientiert wie ich bin, hätte ich auch den Aufbauservice von Ikea in Anspruch genommen, aber wenn der Preis erst nach Anfrage genannt wird, dann verzichte ich lieber.

Hanna hat aber das Talent, ihre Familie einzuspannen und so half die Familie Prenzler aus Falkensee dabei, die sehr einsichtigen Ikeaanleitungen in die Praxis umzusetzen.

Neues Sideboard

Natürlich geht einiges schief und man muss improvisieren. Eine fehlende Regalbodenstütze ist leicht durch eine Schraube aus dem Bestand zu ersetzen. Schlimmer schien es, dass ich bei der Bestellung des Billysideboards nicht darauf geachtet hatte, dass es nicht tief genug war für die vorgesehenen Ordner. Aber mit Improvisation wird dann manchmal etwas Besseres geschaffen, das Billyteil ersetzt jetzt unser Sideboard, in dem unser Geschirr aufbewahrt wurde und sieht dabei sogar noch viel besser aus als geplant.

Sideboard alt

Die alten Geschirrschränke sind jetzt zu Aktenregalen geworden. Wir sind fast fertig, der Computerrollwagen muss noch aufgelöst werden, ansonsten habe ich jetzt einen wunderschönen Arbeitsplatz, sollte ich die Gelegenheit haben, in Berlin weiter arbeiten zu dürfen.

Arbeitsplatz

Und wenn es mit Gästen ganz hart auf hart kommt, haben wir auf dem Boden jetzt ein Gästebett einschließlich Chemieklo.

Reservegästezimmer

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Gästezimmer, Wohnzimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Umbau

  1. manu sagt:

    Sideboard ist genehmigt, sieht wirklich besser aus 🙂
    Ich drück die Daumen das der Arbeitsplatz schnellstens ausgelastet wird!
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.