Vertragsverhandlungen

Es geht so, wie es immer geht.

Mein Arbeitsvertrag läuft am 5. Dezember aus, einen neuen habe ich nicht. Der alte Geschäftsführer hatte meiner Chefin erzählt, dass er einer Verlängerung um 3 Monate zugestimmt hätte.

Nichts da.

Am Donnerstag hatte ich ein Gespräch mit der Personalchefin, das war eine Begegnung der dritten Art. Erste Frage war, ob ich überhaupt eine Verlängerung will. Ja. Und wie soll das finanziert werden? Ja sowas, ist das meine Aufgabe das zu erklären? Ob ich nicht halbtags arbeiten wolle? Echt jetzt, drei Monate halbtags, dann arbeitslos? Und was hat das für Auswirkungen auf das ALG? Man könne mir ja einen Job anbieten auf 450€ Basis.

Ja hackt’s denn?

Ok, entgegenkommend habe ich erklärt, dass meine Finanzierung für Dezember gesichert sei. Daraufhin ein großzügiges Angebot: Verlängerung bis zum 31.12.

Kurze Mitteilung an meine Chefin, die daraufhin mit dem neuen GF telefoniert hat. Ergebnis: Vertrag bis 31.3.2015.

Ich glaube es erst, wenn ich den Vertrag vorliegen habe…

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitszimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Vertragsverhandlungen

  1. Axel sagt:

    So schlecht war meine Arbeit aber wohl nicht, morgen geht es nach Brüssel um die Ergebnisse von ARTRAC vorzustellen.

  2. Hanna sagt:

    Man spricht ja immer vom Ausnutzen der jungen Menschen nach der Ausbildung, aber dieses Verhalten der Arbeitgeber kennt keine Altersgrenze

  3. Susanne sagt:

    Manchmal komme ich mir vor wie ein Außerirdischer; oder sind die anderen welche?
    Anstand und Benimmse: minus 10
    Respekt ist gar nicht vorhanden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.