Erste Augustwoche

Ja, ich weiß. Ich habe eigentlich alle Zeit der Welt, hier im Blog zu schreiben und es wird immer weniger. Da Hanna heute min Gericht ist, habe mich einmal aufgerafft, die Woche Revue passieren zu lassen.

Montag, 3. August 2015

Die Hitze macht einem zu schaffen, über Mittag ist es fast nur im Bett auszuhalten.

Terrasse geniessen

Nachmittags kann man sich dann etwas auf die Terrasse hinauswagen, was zur Zeit recht angenehm ist, da die Familie auf der gegenüber liegenden Terrasse mit ihren ewig schreienden Kindern auf Urlaub zu sein scheint (?).

Azubi

Die Blumen blühen prachtvoll, besonders die Rosen zeigen sich in ihrer zweiten Blüte ganz besonders prachtvoll.

Oleander

Unser ganzer Stolz ist allerdings der Oleander, der mittlerweile fast alle Blüten prachtvoll entwickelt hat.

Mittwoch, 5. August 2015

Am Vormittag war ich wieder, wie so häufig, bei einer Sitzung des Fördervereins Stadttheater Coepenick. Die Entwicklungen ziehen sich hin, obwohl es im Laufe des Tages eine erfreuliche Meldung gab: der Verein ist endlich im Vereinsregister eingetragen.

Musik

Ansonsten is der Mittwoch unser fester Musiktag. Diesmal hatte Hanna ihre erste Klavierstunde bei einer Bekannten von J. und es muss richtig zwischen den beiden gefunkt haben, wie J. auch am nächsten Tag berichtete. Abends haben wir zu dritt mit N. an unserem Berlinprogramm gearbeitet. N. hatte einen Supervorschlag zur Namensgebung unserer Gruppe, auch wenn Hanna meint, dass sie das zu sehr in den Mittelpunkt stellt: Die Müssigsänger.

Donnerstag, 6. August 2015

Abends bekamen wir dann den Besuch von S., einem Vorstandsmitglied des Fördervereins, um notwendige Satzungsänderungen speziell im Hinblick auf die Gemeinnützigkeit durchzusprechen.

Samstag, 8. August 2015

Samstag ist meist der Einkaufstag, an dem ich zur Metro fahre. Wenn ich zurück komme (diesmal unter erschwerten Bedingungen, weil die Henkel einer schweren Einkaufstüte rissen), wird der Briefkasten geleert. Diesmal besonders voll, und es waren 4 Tickets dabei für ein Konzert im Postbahnhof am Ostbahnhof.

SPLIFF Reloaded

Viele kennen Spliff aus den 80er Jahren, was eigentlich ein wenig nach “unserer” Zeit liegt, aber wer kennt nicht deren Song “Carbonara”. Ein Bandmitglied, Potsch Potschka, hat nun eine “Reloaded”-Tournee ins Leben gerufen, bei der der Lebensgefährte von Hannas Cousine (aufgrund von etwas traurigen Umständen) als Sänger dabei ist.

Sonntag, 9. August 2015

Ein ruhiger Tag, an dem wir mal wieder zum Grillen kamen.

Essensvorbereitungen

Tomaten und Zucchini waren nur Beilagen vom Grill, der Hauptgang bestand aus mit Sauerampfer gedämpften Heilbuttfilets. Natürlich gibt es bei solchen Gelegenheiten kleine graue Wesen in Wartestellung.

Wartestellung

Einer unserer Grauen liebt diese eher unbequem aussehende Stellung, aber es kann bei dem dollen Sonnenschein eher der ebenfalls schattige Platz unter unserem schon oben erwähnten Oleander sein.

Unter_Oleander

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Dachterrasse, Katzenhöhle, Wohnzimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.