Das war 2015

1. Mehr Kohle oder weniger?

Weniger, kein Wunder, denn das ALG ist nun mal nicht soviel wie das Gehalt.

2. Mehr ausgegeben oder weniger?

Natürlich weniger, erstens ist weniger Geld da, die Fahrten nach Hamburg fallen weg, es wird kein Geld mehr für Zigaretten ausgegeben.

3. Mehr bewegt oder weniger?

Hängt davon ab. Weniger Kilometer unterwegs, aber auch weniger gelaufen.

4. Der hirnrissigste Plan?

Zu glauben, dass es etwas bringt, sich im Alter von 63 Jahren noch zu bewerben.

5. Die gefährlichste Unternehmung?

Um mich bewusst in gefährliche Unternehmungen zu begeben, dazu bin ich wohl dann doch noch zu alt.

6. Die teuerste Anschaffung?

Eigentlich gab es in diesem Jahr nicht so richtig teure Anschaffungen. Vielleicht waren die teuersten Sachen sogar die Flugtickets hierher nach Stockholm.

7. Das leckerste Essen?

Oh, da gab es viele. Der selbst gebackene Butterstollen, Pelmeni und Warenaki im Matreshka, ein Essen im Hotel in Brüssel, die vielen selbst gekochten Gerichte aus den Lieferungen vom Landkorb.

8. Das beeindruckendste Buch?

Das ist immer das, bei dem ich es nicht abwarten kann, in Ruhe weiterlesen zu können. Das letzte war “Sweet Tooth” von Ian McEwan.

9. Der ergreifendste Film? Kann ich nicht sagen, im Kino war ich gar nicht in diesem Jahr und auch im TV sehe ich selten Filme.

10. Die beste CD? Der beste Download?

Vielleicht dann doch Mainstream: Adele mit 25.

11. Das schönste Konzert?

Ein Livekonzert, das muss es dann sein, war aber auch gut: Potsch Potschka mit Spliff Reloaded im Columbia in Berlin.

12. Die tollste Ausstellung?

War keine auf dem Zettel dieses Jahr.
Witzig fand ich allerdings die Porträts von wichtigen Schweden in der Gepäckhalle des Stockholmer Flughafens.

13. Die meiste Zeit verbracht mit …?

Mit dem Computer.

14. Die schönste Zeit verbracht mit …?

Hanna. Endlich lange Zeit zusammen.

15. Vorherrschendes Gefühl 2015?

Endlich daheim.

16. 2015 zum ersten Mal getan?

Arbeitslosengeld beantragt.

17. 2015 nach langer Zeit wieder getan?

Mich intensiver mit Musik beschäftigt, mit dem selber machen. Ich hoffe, die Müssigasänger schaffen es auf die Bühne.

18. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?

– den Ärger mit meinem Darm
– die unnützen Bewerbungen
– manche deutschtypischen Querelen.

19. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Ich bin eigentlich nicht so der Missionarstyp. Deswegen waren meine Versuche, Leute von den Vorteilen der echten Teamarbeit zu überzeugen, leider nicht von Erfolg gekrönt.

20. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Für Hanna, dass ich endlich in Berlin bleiben konnte.

21. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Dass Hanna sich darüber gefreut hat.

22. Der schönste Satz, den jemand gesagt hat?

Ich liebe dich.

23. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Ich liebe dich.

24. 2015 war mit einem Wort …?

Einmalig.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Wohnzimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Das war 2015

  1. Pingback: Das war 2016 | Hannaxels Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.