Besuch in Barcelona

Irgendwann kann wir auf den Gedanken, mal wieder nach Barcelona zu fliegen. Bei unserem letzten Besuch war ich sehr krank und konnte nicht soviel machen. Diesmal ging es uns hauptsächlich darum, zwei Sachen zu machen: Ovidio wieder zu treffen, den wir bei unserem ersten gemeinsamen Besuch kennen gelernt hatten und ein Treffen mit Xavier Nicaise, der in den 90ern erst mein Kollege und dann für einige Zeit sogar mein Angestellter war. Wir hatten N. davon erzählt und er hat spontan entschlossen, mit seiner Freundin G. mit zu kommen. Ich hatte dann ein sehr schönes, für uns alle vier geeignete Apartment ausgesucht und gebucht.

Schönefeld

Ich war lange nicht mehr in Schönefeld und war sehr erstaunt, dass vor dem Terminal D (?) ein bairisches Restaurant aufgebaut war, das wir dann auch genutzt haben, da wir extrem früh am Flughafen waren.

Die Wohnung in Barcelona war sehr schön und eigentlich nur “dreimal lang hingeschlagen” von der nächsten U-Bahn (Urgell) entfernt.

Urgell.jpg

Die Wohnung lag in Fußweite der Altstadt und wies am Wochenende andere Aktivitäten auf. Einen Büchermarkt:

Büchermarkt
Einen Volks(Kinderwagen)lauf:

Volkslauf
Hanna wollte auch noch in den Park Gell, leider war der zentrale Platz im Gegensatz zu unserem letzten Besuch nur gegen Eintrittsgeld zugänglich.

Park Güell
Aber der Park an sich ist immer einen Besuch wert.

Sittich

Natürlich haben wir auch Ovidiu besucht.

Ovidiu
In dem Restaurant in dem er arbeitet, haben wir dann auch nach diversen Brandys noch ein Bild einer südamerikanischen Künstlerin gekauft.
Hanna mit Bild
Und meinen ehemaligen Kollegen Xavier haben wir auch noch getroffen.

Axel und Xavier
Und wie es sich für eine solche Reise gehört, gab es dann auch noch einen feucht-fröhlichen Abschiedsabend mit viel Wein und für N. Cola mit dominikanischem Rum.

N. und G. am Abschiedsabend

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Hotelzimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.