Klebende Karten

Seit einiger Zeit bi9n ich bei nebenan.de und es gibt schöne Erfahrungen. Gestern waren wir zum zweiten Mal beim Doppelkopfspielen im Café Royal, im Rudolfkiez.

Bedeutet immer ein wenig laufen, laut iPhone waren es gut 2 km. Beim Weg zur Kneipe geht es immer über die Modersohnbrücke. Es war gegen Sonnenuntergang und viele Leute warteten schon. Leider, leider gibt es auch dort, so wie sehr häufig in Berline ein Abfallproblem: Die Leute warten auf die blutrote Sonne und feuern dann ihre Wein- und Sektflaschen einfach in die Gegend.

Warten auf den Sonnenuntergang

Nicht weit hinter der Brücke ist dann das Café Royal wo wir zwei Dinge taten:

  1. zwei Bier bestellen,
  2. uns über den klebrigen Tisch beschweren, der nicht so optimal war zum Karten spielen.

Beiden Bemerkungen wurde entsprochen, wobei wir eine der Lieferungen doch etwas ungewöhnlich fanden.

Gegen Durst und klebrigen Tisch

Der Doppelkopfabend war trotzdem sehr nett. Allerdings ging es Hanna nach dem Salat mit Maultaschen am Tag danach nicht so gut, so dass wir ernsthaft überlegen, ein anderes Lokal für die DoKo-Abende zu finden.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Wohnzimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.