1000 Fragen: Nr. 61-80

Zum Hintergrund: Ich bin bei Anke Gröner auf den Fragebogen gestoßen und sie schreibt dazu:

(Ich paraphrasiere Christian: „Die Fragen stammen ursprünglich aus dem Flow-Magazin, Johanna von pink-e-pank.de hat daraus eine persönliche Blog-Challenge gemacht, und Beyhan von my-herzblut.com hat das PDF erstellt.“)

61. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?

Nein.

62. Auf wen bist du böse?

Auf alle Rechten, AfD-Wähler und Konsorten.

63. Fährst du häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

Ich benutze nur öffentliche Verkehrsmittel, wenn die gelegentlichen Carsharingfahrten und ganz selten Mietwagen auch dazu zählen.

64. Was hat dir am meisten Kummer bereitet?

Kummer? Am verzweifelten war ich, als ich das Gefühl hatte, mich von meiner ersten Frau trennen zu müssen.

65. Bist du das geworden, was du früher werden wolltest? 

Nein, aber wollte als Junge vieles werden: Architekt, Chemiker, Jurist. Studiert habe ich dann Mathe.

66. Zu welcher Musik tanzt du am liebsten?

Gibt keine Lieblingsmusik. Die letzte Musik, auf die wir uns fokussieren, geht Richtung Swing.

67. Welche Eigenschaft schätzt du an einer Geliebten sehr? 

Dass sie mich in keiner Weise versucht umzuerziehen. Selbst wenn das auch zu Konflikten führen kann.

68. Was war deine grösste Anschaffung?

Die letzte, an die ich mich erinnern kann, war ein Premium-Economy-Flug für uns beide nach Toronto. Ansonsten wohl eine Großrenovierung meiner letzten Hamburger Wohnung, ind der ich seit fast 20 Jahren nicht mehr lebe.

69. Gibst du Menschen eine zweite Chance?

Ja, immer. Manchmal auch eine dritte. Meistens wollen sie es aber nicht.

70. Hast du viele Freunde? 

Das ist wieder so ein unspezifischer Begriff. Was ist viel? Wer sind wirkliche Freunde? Generell aber eher wenige.

71. Welches Wort bringt dich auf die Palme?

Genauuuu.

72. Bist du schon jemals im Fernsehen gewesen?

Nein, aber zu Probeaufnahmen als ca. 11jähriger für eine Kinderkochsendung beim NDR. Da musste ich die Zubereitung eines Rühreis simulieren. Ohne Ei und Zutaten.

73. Wann warst du zuletzt nervös?

Vor etwa zwei Wochen vor einem Arzttermin. War dann aber nichts Ernstes.

74. Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause?

Meine Wohnung als Ganzes.

75. Wo informierst du dich über das Tagesgeschehen? 

Zeitnah im Internet über verschiedene Quellen. Überblicksmäßig manchmal im TV.

76. Welches Märchen magst du am liebsten?

Ich habe es nicht so mit Märchen. Aschenputtel?

77. Was für eine Art von Humor hast du?

Hm, eher einen hintersinnigen vielleicht.

78. Wie oft treibst du Sport?

Sehr selten, wenn überhaupt.

79. Hinterlässt du einen bleibenden Eindruck?

Das müssen andere beurteilen, bei mir ja.

80. Auf welche zwei Dinge kannst du nicht verzichten? 

Auf meinen Computer. Und auf Hanna (Frage verbogen, Hanna ist natürlich kein „Ding“).

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Wohnzimmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.