Kater im kleinen Karton

Man weiß nie, was unsere Kater machen, aber eins ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Ab in den Karton, auch wenn es der kleinste ist, der verfügbar ist.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Veröffentlicht unter Wohnzimmer | 3 Kommentare

Nur Zahnarzt

Am Freitag hatte ich einen vor dem Urlaub abgemachten Zahnarzttermin, um ein Loch zu stopfen. Beim zweiten Anlauf war alles okay. Interessant war eine Beobachtung: beim Zahnarzt gibt es ein Instrument mit dem die Zähne per Luftstrom gereinigt werden. Dass ein Zahnarzt selbiges benutzt, um sich Schweiß von Stirn und Hals zu trocknen, war mir neu.

***

Eigentlich wollten wir am Abend Senfeier essen, aber haben kurzfristig umgestellt, da in unserem Biokorb frische Spinat war. Also Spinat, Salzkartoffeln mit Spiegelei.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Veröffentlicht unter Wohnzimmer | 2 Kommentare

Italien und Europa generell

Blick aus dem Il Ritrove

Gestern hatte Hanna einen Arzttermin und wir hatten verabredet, danach noch ein paar Herbstblumen zu kaufen, Chrysanthemen. Mir wurde letzten Samstag aufgetragen, eine große oder drei kleine Chrysanthemen zu kaufen, es gab eine große, also habe ich die mitgebracht.

Große Herbstblume

Irgendwie war sie Hanna doch zu groß, also haben wir uns nach ihrem Besuch beim Arzt in einem Blumenladen in der Wühlischstraße verabredet, um kleine Blumen zu kaufen.

Kleine Herbstblumen

Der letzte (?) Spätsommertag war schön, also schlug Hanna vor, ins Ritrovo zu gehen, ein gutes und links-alternatives italienisches Restaurant. Für Hanna Gelegenheit, mal wieder eine Pizza zu essen, die nicht so mein Ding ist, ich habe mich lieber an die Pasta mit Salsiccia gehalten.

Es war Urlaubsgefühl: Am offenen Fenster sitzen, die vorbei laufenden Leute (oder die auf dem Balkon sitzenden) zu beobachten. Generell ein Urlaubsgefühl.

Hanna hatte das Essen zu ungewöhnlicher Zeit vorgeschlagen, weil ich zu unserer üblichen Essenszeit am Abend unterwegs sein würde. 

Ich hatte mich zu einer Veranstaltung im Europahaus angemeldet, eine Diskussionsveranstaltung mit Michael Roth (SPD, MdB), Staatsminister im Auswärtigen Amt, zuständig für Europa. Die Veranstaltung war lebendig, es wurden viele Fragen gestellt ohne den eigentlich unausweichlichen Fokus auf das Scheinproblem „Flüchtlinge“. Herr Roth war durchaus lebendig und scheute sich nicht, seine persönliche Meinung klar auszudrücken.

Diskussion mit Michael Roth

Interessant war ein Vergleich mit seinem Auftreten im Morgenmagazin am Tag danach. Die persönlichen Ansichten waren voll verschwunden, die Aussagen wirkten absolut gestanzt. Fazit für mich: Aussagen von Politikern vor Kameras sind stereotypische Schablonen, ehrlicher sind sie, wenn keine Kameras dabei sind.

Eine Nachbemerkung muss noch sein. Zur Veranstaltung zu kommen war ein wenig gruselig wegen Erdogan. Der Ausgang der S-Bahnstation Brandenburger Tor war abgesperrt, ich wurde auf eine Parallelstraße verwiesen. Zweimal Einladungs- und Ausweiskontrolle. Ok ich kam an. Aber alle Touristen, die sich das Brandenburger Tor anschauen wollten: Pech gehabt, wegen eines türkischen Autokraten.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Veröffentlicht unter Wohnzimmer | Hinterlasse einen Kommentar

Doppelkopf nebenan

Doppelkopfabend

Vor einigen Wochen flatterte ein Code für die Nachbarschaftswebseite nebenan.de in unseren Briefkasten. Ich habe uns angemeldet, die Webseite konzentriert sich auf Anfragen und Veranstaltungen in unserer Nachbarschaft. Und über diese Webseite haben wir eine Runde zum Doppelkopfspielen gefunden, was Hanna und ich gerne spielen. Wir hatten aber lange nicht die Gelegenheit dazu.

Gestern war nun der erste Abend und es war eine angenehme Runde, wir sind gerne das nächste Mal wieder dabei! 

Und demnächst probieren wir dann eventuell einen Ü40 Stammtisch aus in unserer Nachbarschaft.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Veröffentlicht unter Wohnzimmer | Hinterlasse einen Kommentar

Kirchenmoschee

Heute geht eine ehemalige Kirche durch die Medien, weil sie in den letzten Jahren an einen Moscheeverein übergegangen ist; Die Kapernaumkirche in Hamburg Horn.

Eigentlich habe ich nicht mehr so das Verhältnis zur Kirche, ich würde mich als Agnostiker bezeichnen und bin seit Jahrzehnten nicht mehr in der Kirche. Trotzdem berührt mich dies Umwandlung, denn das ist genau die Kirche, in der ich im Kirchenchor gesungen habe, in der ich konfirmiert wurde und ich in der ich meinen letzten „normalen“ Gottesdienst mitgemacht habe.

Trotzdem: ich finde die Umwandlung toll und ein Zeichen für die entspannte Seite unserer Gesellschaft!

 

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Veröffentlicht unter Wohnzimmer | Hinterlasse einen Kommentar

Brot

Seit einigen Wochen backe ich Brot nach Lutz Geißler. Meistens gelingt das Super, ich mache so zwei Brote die Woche, bisher immer aus Hefeteig, zur Zeit ist ein Buttermilchbrot in der Mache. Und demnächst wage ich mich an Sauerteig. Die Bücher sind absolut zu empfehlen, der Mann weiß halt viel. Wen es interessiert, dem sei dieser Beitrag aus der MDR-Mediathek empfohlen, solange er noch abrufbar ist.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Veröffentlicht unter Küche | Hinterlasse einen Kommentar

Jubiläen

Heute habe ich viele Tweets gesehen auf Twitter zu einer Abschlussveranstaltung anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Firma, für die ich zuletzt gearbeitet habe und die mir zwei Jahre vor der Rente keinen Vertrag mehr geben konnte oder wollte nach 13  Jahren Arbeit mit Zeitverträgen. 13 Jahre heißt: ich habe ungefähr die Hälfte der Existenz für diese Firma gearbeitet. Die Information zu Veranstaltungen habe ich nur zufällig im Netz gesehen.

Dabei fällt mir ein: in den 90ern habe ich für eine andere Firma gearbeitet, die im letzten Jahr auch Jubiläum hatte, das 20-jährige. Aus diesem Anlass wurde ich nach Spanien in die Nähe von Barcelona eingeladen. Und der Flug und die Hotelkosten wurden übernommen.

Ok, einen kleinen Unterschied gab es: ich war an der Firma beteiligt. Trotzdem bemerkenswert.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Herbstanfang

Pünktlich zum Herbstanfang wird das Wetter leicht gruselig, aber einen schönen Tag soll es in der Woche ja noch geben.

Aber rund um den Herbst passieren weitere unschöne Dinge

  • Der Fahrstuhl ist/war mal wieder defekt, aber das ist ja schon fast Normalzustand.
  • Die Rauchklappe im „Gartenhaus“ hat jemand offensichtlich während der heißen Tage aufgemacht, jetzt aber wo das Wetter schlecht ist, einfach aufgelassen. Es regnet also rein. Wir hatten zwar einen Schlüssel, der war aber billigstes Plastik und ist beim Versuch, das Kästchen aufzumachen, sofort abgebrochen.
  • Wir hatten ein Cribbagebrett bestellt, das am Samstag kommen sollte. Neue Ausrede von DHL um 16:03: Die Sendung war beschädigt oder enthielt Gefahrgut und wurde deshalb zurück geschickt, Mal sehen, ob die neue Lieferung klappt…

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Tschüß, Buddy

Heute mussten wir unseren Schwarzen, Buddy, einschläfern lassen. Ein großer Tumor, der auf den Darm drückte und offensichtlich schnell wuchs. Buddy war schwach, apathisch und hatte fast die Hälfte an Gewicht verloren. Es war so besser für ihn.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Veröffentlicht unter Wohnzimmer | 4 Kommentare

Kurze Frage

Liest hier überhaupt noch jemand? Reaktionen gibt es ja so gut wie gar nicht.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare