Wie war das Lügen ohne Mobiltelefone?

Heute morgen habe ich folgendes Telefonat im Zug (8:15) mitgehört:

„Hallo, hier ist Frau X. Ich sollte heute an dem Sicherheitsseminar teilnehmen, ich kann aber nicht, da ich krank geworden bin.“

Das wirft natürlich einige Fragen auf:

  • Was macht ein kranker Mensch im Zug? Ok, kann ja sein, dass sie nach Hause ins Bett wollte, aber ist das am Morgen nach einem Feiertag nicht eher unwahrscheinlich?
  • Wenn doch krank, bestand Ansteckungsgefahr?
  • Bezeichnet man die Krankheit unter Umständen als Kater?

Auf jeden Fall wäre diese Absage ohne Mobiltelefon so früher nicht passiert.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Rumpelkammer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Responses to Wie war das Lügen ohne Mobiltelefone?

  1. Pingback: Hannaxels Blog » Blog Archive » Die Woche (20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.